Auf der Suche nach Skorpionen

Wie kann man am einfachsten bei Nacht in der Wüste einen Skorpion erkennen? In dem man den Boden mit einer Schwarzlichtlampe absucht. Skorpione werden, getroffen vom Schein der Lampe, grünlich fluoreszieren. Egal welche Färbung der Skorpion eigentlich aufweist, er fluoresziert immer in einem einheitlichen grün. Das liegt daran, weil in der Cuticula (wachsartiger Überzug des Körpers) der Skorpione fluoreszierende Sub-stanzen enthalten sind, die durch das Schwarzlicht angeregt werden. Interessanterweise tritt diese Eigenschaft bei allen Arten der Gruppe Scorpiones aus-nahmslos auf.


Im Bild zu sehen ist der Kaiserskorpion Pandinus imperator. In Natura ist er eher schwarzbräunlich.



Kommentare:

  1. stellt sich die Frage, wozu fluoreszierende Farben? Nichts ist ohne Sinn oder zufällig in der Natur. Sind diese Farben für irgendjemand ohne Schwarzlichtlampe sichtbar? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Es ist gut möglich, dass sich Skorpione so gegenseitig sehen können. Diese Fluoreszenzen sind auch bekannt von Fischen in der Tiefsee. Siehe: Riffbewohner leuchten im Dunkeln (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,578414,00.html)

    AntwortenLöschen